Die Komponenten des Erfolgs eines Marathonläufers

Die Komponenten des Erfolgs eines Marathonläufers

Der Wunsch, sich von der Masse abzuheben, steckt tief in der Psyche und drängt Menschen, nach einem besonderen Weg zu suchen. Jeder hat seine eigenen Motive, sich neuen Herausforderungen zuzuwenden und seine Qualitäten unter Beweis zu stellen. Um ein schwieriges Ziel zu erreichen, muss man sich vorbereiten. Es dauert Monate, bis man an einem Marathonlauf teilnehmen kann. Neben einem hohen Maß an Ausdauer, Kraft, Geschwindigkeit und Marathontechnik gibt es bestimmte Eigenschaften eines Athleten, die eine zusätzliche Entwicklung erfordern. Der Marathonlauf wird nicht nur zu einem unvergesslichen Ereignis, sondern stärkt auch den Charakter und verändert die Lebenseinstellungen.

Ausdauer und Kraft im Training entwickeln

Das Ausdauertraining, auf dem der Trainingsprozess basiert, entwickelt die Fähigkeit, der Last standzuhalten und die Müdigkeit zu überwinden. Die Trainingsdauer beträgt mehr als 1,5 Stunden. Alle zwei bis drei Wochen sind Langzeitläufe einzuplanen, bei denen Zeit, Distanz und Schwierigkeitsgrad schrittweise erhöht werden. In der Anfangsphase werden Trainingseinheiten unter verschiedenen Bedingungen durchgeführt. Das Krafttraining ist wichtig, um die Lauftechnik zu bilden und die Muskelausdauer zu entwickeln. Die Methoden umfassen sowohl klassische Kraftübungen als auch spezielle Leichtathletikübungen.

Es ist wichtig, die allgemeinen Prinzipien des Trainingsprozesses einzuhalten: Aufgabenfokus, angemessene Belastung, Regelmäßigkeit, schrittweise Lasterhöhung, Vielfalt. Spezielle Lauf-/Sprungübungen und Bergauflaufen werden beim Training kombiniert. Im Marathontraining liegt die Priorität in der Effizienz der Lauftechnik. Einige Wochen nach Trainingsbeginn kommen Geschwindigkeitstrainings hinzu. Sie sind genauso wichtig wie Kraft- und Lauftechnik-Trainings. Die Distanz und Anzahl der Wiederholungen werden schrittweise erhöht. Näher zum Abschluss des Trainingsprozesses ist es wichtig, den Lauf unter echten Bedingungen durchzuführen.

Sportler beim Hürdenlauf
Lauftraining muss individuell sein

Trainingsplan

Die Entwicklung der Sportqualitäten eines Marathonläufers erfolgt nach dem Trainingsplan. Der Trainingsplan ist immer individuell. Einem „Mustertrainingsplan“ kann man aber viele nützliche Informationen entnehmen. Die Hauptprinzipien des Trainingsplans sind steigende Intensität, Dauer und Belastung sowie Regelmäßigkeit, Variabilität und Vielfalt der Trainingsmethoden. Für den Trainingsfortschritt ist Kombination dieser Methoden wichtig. Amateursportler führen Trainingspläne mit 5-6 Trainingseinheiten pro Woche durch. Verpasste Trainingseinheiten können nicht durch eine Erhöhung der Belastung ausgeglichen werden. In der letzten 1-2 Wochen vor dem Marathonlauf erfolgt Reduzierung des Trainingsvolumens und der Intensität der Trainingsbelastung. Leider sind detaillierte Studien zur Lauftechnik und Biomechanik nicht hilfreich, wenn man nicht die Möglichkeit hat, sich von der Seite zu sehen und zu verstehen, was in der Lauftechnik verbessert werden muss.

Beine eines Marathonläufers
Glatt rasierte Beine machen das Laufen angenehmer!

Ein Trainer oder ein erfahrener Marathonläufer können helfen, die Lauftechnik und Trainingsmethodik zu verbessern. Die Auswahl, Intensität und Dauer der Übungen werden vom Trainingsplan bestimmt. Es ist nicht notwendig, die maximale Geschwindigkeit zu erreichen. Wichtiger ist es, die Leichtigkeit des schnellen Laufens zu spüren und die Kräfte zu sparen. Eine methodische Vorbereitung und regelmäßige Trainings sind am wichtigsten. Neben Erfahrung und Selbstvertrauen muss man auch optimale Laufschuhe, Sportkleidung und Ausrüstung aussuchen. Viele Läufer schwören außerdem darauf, sich die Körperbehaarung an den Beinen, unter den Armen und im Intimbereich zu rasieren. Hierbei ist aber wichtig zu erwähnen, dass eine solche Rasur sehr sorgfälltig und auch regelmäßig stattfinden muss, damit kleine Stoppeln beim Laufen die Haut nicht aufscheuern. Somit sollte man eine professionelle Methode der Haarentfernung wählen, beispielsweise mit Hilfe von Sugar Wax.

 

admin

Related Posts

Was genau machen Bitterstoffe?

Was genau machen Bitterstoffe?

Trockene Haut – 4 Tipps für die kalte Jahreszeit

Trockene Haut – 4 Tipps für die kalte Jahreszeit

Gesunde & nachhaltige Werbeartikel schaffen ein gutes Image

Gesunde & nachhaltige Werbeartikel schaffen ein gutes Image

Ein warmes Zuhause hält gesund

Ein warmes Zuhause hält gesund