Energiekrise – Welche Gefahren niedrige Temperaturen zuhause bergen

Energiekrise – Welche Gefahren niedrige Temperaturen zuhause bergen

Durch die steigenden Heizölpreise macht man sich Gedanken, ob und wie oft man noch heizen sollte. Bleibt die Heizung zu lange aus und das Zuhause kühlt aus, kann dies negative Folgen haben.


Folgen bei niedriger Temperatur

Wer die Heizung ausdreht, um Geld zu sparen, wird schnell die Folgen der Sparmaßnahmen fühlen. Sind die Temperaturen in den eigenen vier Wänden zu niedrig, so bildet sich schnell Schimmel. Feuchtigkeit bildet sich an den kühlen Wänden und kondensiert, was die Bildung von Schimmel zur Folge hat. Die Bildung von Schimmel passiert schneller, je kühler der Raum ist.
Neben dem Schimmel kann es auch zu weiteren gesundheitlichen Folgen kommen. Ist das Zuhause zu kalt, so hat das Immunsystem zu kämpfen. Erkältungen und grippale Infekte häufen sich.
Bei extrem kalten Temperaturen kann eine ausgeschaltete Heizung auch schneller kaputt gehen. Die Rohre frieren ein und können platzen.

Die perfekte Raumtemperatur

Kaffee unter einer Decke genießenDie perfekte Raumtemperatur liegt zwischen 19 und 23 Grad. In der Küche darf es gerne etwas kühler sein, während das Kinderzimmer auch etwas wärmer sein kann. Die perfekte Raumtemperatur hängt auch vom Aktivitätslevel und dem allgemeinen Wärmeempfinden der Bewohner ab. Räume, in denen man sich häufiger aufhält, sollten wärmer sein, als Räume, die kaum genutzt werden.

Die Temperatur im Wohnzimmer

Meist ist das Wohnzimmer der Raum, der am häufigsten genutzt wird. Auch ist man hier weniger aktiv und sitzt stattdessen gemütlich beisammen. Temperaturen von 20 bis 23 Grad sind hier ideal.

Perfekte Wohlfühltemperatur im Schlafzimmer

Die ideale Temperatur zum Schlafen liegt bei 16 bis 19 Grad. So kann die Körpertemperatur gehalten werden. Kühlere Temperaturen sorgen für einen besseren Schlaf. Mehr als 20 Grad sollte das Schlafzimmer nicht haben. Für frische Luft sorgt kurzes Lüften vor dem Schlafen gehen.
Tagsüber wird das Schlafzimmer meist kaum genutzt und muss deshalb kaum geheizt werden. Es reicht aus, die Heizung niedrig einzustellen und die Türen geschlossen zu halten.

Die ideale Raumtemperatur für Babys

Der Raum, in dem sich das Baby aufhält, sollte tagsüber auf 20 bis 23 Grad geheizt werden. E sollte unbedingt vermieden werden, dass das Baby auskühlt. Nachts reichen für Babys Temperaturen von 18 Grad aus.

Baby

Wärme im Badezimmer

Für das Badezimmer ist eine Temperatur von 21 bis 23 Grad ideal, also sollte hier nicht all zu genau auf die Heizölpreise geachtet werden. Nach dem Duschen möchte keiner frieren. Auch helfen die höheren Temperaturen der Schimmelbildung entgegen zu wirken. Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit bildet sich im Bad schneller Schimmel.

Heizen in der Küche

In der Küche reichen Temperaturen von 18 bis 20 Grad aus. Hier kann es ruhig kühler sein, als in anderen Räumen. Ofen, Herd und andere Küchengeräte geben selbst genug Wärme ab. Auch wird hier häufig körperlich gearbeitet und nicht so schnell gefroren.

Gesundheits-Portal

Related Posts

Olivenöl und seine positiven Effekte auf unseren Körper!

Olivenöl und seine positiven Effekte auf unseren Körper!

Investieren Sie in Ihre Gesundheit – mit einem Pool

Investieren Sie in Ihre Gesundheit – mit einem Pool

So stärkt frische Meeresluft die Gesundheit

So stärkt frische Meeresluft die Gesundheit

Für einen gesunden und sicheren Schlaf – Inkontinenzunterlagen

Für einen gesunden und sicheren Schlaf – Inkontinenzunterlagen