Infrarotwärme – Gut für die Gesundheit?

Infrarotwärme – Gut für die Gesundheit?

Infrarotheizungen werden immer beliebter. Kein Wunder, denn sie sind nicht nur energieeffizient, sondern sollen auch positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Doch was ist Infrarotwärme eigentlich und wie wirkt sie? Lesen Sie hier mehr dazu.

Weshalb Infrarotheizungen immer beliebter werden

Viele Menschen interessieren sich für eine Infrarot-Heizung (Infrarotheizung), weil sie eine modernere und umweltfreundlichere Alternative zu herkömmlichen Heizsystemen wie Gas- oder Ölheizungen darstellt. Denn bei konventionellen Heizsystemen wird die Luft erhitzt und es entsteht eine sich trocken und staubig anfühlende Luft. Bei einer Infrarotheizung hingegen senden Heizgeräte Infrarotstrahlen aus, die direkt in den Raum hineinfallen und Oberflächen wie Wände, Möbel und Böden erwärmen. Dadurch wird nicht nur der Wärmebedarf reduziert, sondern es wird auch die Raumluftfeuchtigkeit konstant gehalten. Infrarotheizungen sorgen so für ein angenehmes Raumklima, da sie die Temperatur gleichmäßig verteilen.

Diese Strahlungswärme ähnelt der natürlichen Wärmestrahlung der Sonne, nur enthält diese keine ultravioletten Strahlen, die schädlich sein können. Diese Strahlen dringen zwar in den Körper ein, sie sorgen aber für eine sich angenehm anfühlende Wärme.

 

Die Wirkung der Infrarotwärme auf den Körper

Infrarotlampe wärmt Rücken
Wohltuende Wärme

Viele Menschen fragen sich, ob die Infrarotwärme, die von den Infrarotheizungen ausgeht, gut für die Gesundheit ist. Dies ist eine berechtigte Frage, weil es sich um eine Strahlung handelt, die vom Körper aufgenommen wird. Eine Infrarotheizung jedoch kann viele Vorteile für die Gesundheit haben, denn die Infrarotwärme kann sich vorteilhaft auf den menschlichen Körper auswirken.

So wird die Wirkung der Infrarotwärme auf den Körper von vielen Menschen als wohltuend wahrgenommen. Und Infrarotstrahlen können sich günstig auf das Herz-Kreislauf-System sowie auf die Muskulatur und Gelenke auswirken. Ferner wird die Durchblutung angeregt und Giftstoffe werden im Körper besser abtransportiert. Auch die Seele kann von der angenehmen Wärme profitieren und bekommt die Möglichkeit, Stress abzubauen. Die Heizung eignet sich ebenfalls für Menschen mit Allergien oder Asthma, da sie keine Staubpartikel oder andere Substanzen in der Luft verteilt.

Welche Einsatzmöglichkeiten bieten Infrarotheizungen?

Infrarotheizungen eignen sich gut für Räume mit hoher Luftfeuchtigkeit, da sie die Luft nicht erwärmen und so die Feuchtigkeit nicht anziehen. Sie sind ideal für Räume mit unebenen Wänden oder Decken, da sie die Wärme gleichmäßig verteilen.

Die Heizungen können also sowohl zur Erwärmung von Innen- als auch Außenräumen eingesetzt werden. Sie eignen sich besonders gut für die Beheizung von Terrassen, Garagen und Wintergärten. Auch in Badezimmern und Küchen, in denen es oft zu starker Hitzeentwicklung kommt, können Infrarotheizungen eingesetzt werden.

Fazit

Infrarotheizungen sind eine gesunde und effektive Möglichkeit, das Zuhause zu heizen. Sie bieten eine angenehme Energieform, die vorteilhaft für die Gesundheit sein kann. Viele Menschen genießen die Wärme, welche die Infrarotwärme erzeugt und finden, dass sie sich danach besser fühlen. Infrarotheizungen sind daher eine gute Wahl für Menschen mit Allergien und Asthma, da sie keine trockene Luft erzeugen.

Bildnachweis:
agenturfotografin – stock.adobe.com // plprod – stock.adobe.com

Gesundheits-Portal

Related Posts

Olivenöl und seine positiven Effekte auf unseren Körper!

Olivenöl und seine positiven Effekte auf unseren Körper!

Die wichtigsten Tipps für den erfolgreichen Bau eines Pools!

Die wichtigsten Tipps für den erfolgreichen Bau eines Pools!

Aufgeräumt und sauber: So bringen Sie Ihr Auto wieder zum Strahlen!

Aufgeräumt und sauber: So bringen Sie Ihr Auto wieder zum Strahlen!

Investieren Sie in Ihre Gesundheit – mit einem Pool

Investieren Sie in Ihre Gesundheit – mit einem Pool